Vorteile des Erwerbs von ideellen Miteigentums-Anteilen oder Belegungsrechten

Der Erwerb von sogenannten ideellen Miteigentums-Anteilen, nach deutschem Recht auch Bruchteils-Eigentum genannt, kann für denjenigen interessant sein, der derzeit nicht bzw. noch nicht über ausreichende Mittel verfügt, um ein komplettes Haus zu Allein-Eigentum zu erwerben. Oder vielleicht auch, um im Sinne einer Risiko-Minimierung zunächst nur im kleineren Umfang zu investieren, nicht zuletzt, um sich z.B. so mehr Liquidität für ein angenehmes Leben im Alter zu sichern.

Der Vorteil liegt auf der Hand, da schon mit relativ geringem Kapital-Einsatz ein Belegungs-Anrecht für ein 50plus-Sorglos-Wohnen über die ideelle Miteigentümerschaft garantiert und die bei eigener Nutzung zu zahlende Miete ganz erheblich subventioniert und teilweise um bis zu 50% reduziert werden kann.

Ist eine eigene Nutzung erst später angedacht, so erfolgt eine Vermietung der Wohnung oder des Hauses, an welchem man als Miteigentümer beteiligt ist, an Dritte. Von daher kann aus den erwirtschafteten Miet-Erlösen eine Rendite von bis zu 7,10% p.a. zur Auszahlung gelangen.

Print Friendly, PDF & Email

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.